Projekt P 43 Universidade Popular (UNIPOP)
- Universität des Volkes für das Volk -

Geschichte:
UNIPOP entstand im Jahr 1987 als sich 15 gesellschaftlich arbeitende Organisationen zusammenfanden zum gemeinsamen Studium und Erfahrungsaustausch. UNIPOP ist ein ökumenisches Projekt in Belém im Bundesstaat Pará im Nordosten Brasiliens.

Aktivitäten:
Es hat die Erziehung und Bildung der armen Bevölkerung zum Schwerpunkt, um dadurch die Bewusstseinsbildung und die Emanzipation des Volkes zu fördern.
Ausgangspunkt ist die Wirklichkeit in der man lebt und handelt. Es ist notwendig sie zu kennen und zu erkennen, um sie zu verändern und in ihr konsequent zu handeln. Die Kenntnis der Vergangenheit ist nicht nur wichtig für das Verständnis der Gegenwart, sondern auch um eine neue Zukunft zu bauen.
Zielgruppen sind Kleinbauern, Landlose, Kirchen, organisierte und nicht organisierte Arbeiter. Diesen verschiedenen gesellschaftlicher Gruppierungen sollte begreiflich gemacht werden, nicht getrennt voneinander partikulare Interessen zu verfolgen, sondern sich zusammenzuschließen zu solidarischem Handeln, um gemeinsam für ihre Interessen zu arbeiten, ohne dabei ihre eigene Identität zu verlieren.
Unter diesen Voraussetzungen werden von UNIPOP Motivatoren ausgebildet, die in ihrer alltäglichen Umgebung in dem beschriebenen Sinn aktiv werden sollen, um gesellschaftliche Veränderungen einzuleiten.
Das Ziel von UNIPOP ist die Kenntnis der brasilianischen Wirklichkeit, des ökonomischen Systems und der sozialen Probleme zu vertiefen, um so die Menschen in die Lage zu versetzen, für eine bessere Gesellschaft zu arbeiten.
Dauer und Art der Zusammenarbeit: Campo Limpo unterstützt UNIPOP seit 1989 mit jährlich 2000 € mit einigen Unterbrechungen. Probleme bei der Kommunikation bereiten die nötigen Übersetzungen und die Überlastung der Ansprechpartnerin Aldalice Otterloo.

Projektbetreuer:
Adolf Caesperlein, Bäumlstr. 51, 82178 Puchheim, Tel. 089/803729

 
>> zur Karte >>

<< zurück <<